Schadensfall Umzug

Was passiert bei einem Umzug im Schadensfall?


Hoffentlich hat sich jede und jeder der vor hat umzuziehen schon Gedanken darüber gemacht, was denn im Schadensfall passiert.

Bei einer Übersiedlung kann leicht mal was kaputt gehen, vor allem wenn man vor hat "alleine" ohne Umzugsunternehmen umzuziehen.


UMZUG PRIVAT 


Wenn man sich dazu entschließt alleine mit Hilfe von Freunden und Bekannten umzuziehen, um beim Umzug Geld zu sparen, kommt die Haushaltsversicherung für Schäden auf. 
Achtung: aber nur, wenn der Umzug gemeldet wird!
Wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollte man sich vorher gut bei der Haushaltsversicherung informieren und wenn einem gewisse Sachen sehr am Herzen liegen, eine extra Versicherung für diese abschließen.


Wenn man vor einem Umzug also anfängt Verträge zu kündigen, sollte man die Haushaltsversicherung nicht unabsichtlich kündigen. 
Denn ohne Haushaltsversicherung muss man selber für die Schäden aufkommen.


UMZUG UMZUGSUNTERNEHMEN


Wenn man mit Umzugsfirma übersiedelt, sieht die Sache schon ganz anders aus. Da haftet im Schadensfall die Umzugsfirma, vorausgesetzt man übersiedelt mit einem seriösen Umzugspartner.

  • Der Spediteur muss für eine Versicherung sorgen.
  • Die Haftung der Spediteure liegt bei maximal 620€ pro Kubikmeter Transportvolumen.
  • Der Spediteur haftet aber nur für Gegenstände, die von seinen Mitarbeitern verpackt wurden.
  • Bei hochwertigen Möbelstücken lohnt es sich, eine Transportversicherung abzuschließen.


Ein seriöser Umzugspartner bietet immer die Möglichkeit eine private Transportversicherung abzuschließen. Eine private Transportversicherung deckt auch die Schäden ab, die nicht in den Bereich des Spediteurs fallen.


Bei einer Transportversicherung liegt die Prämie bei 2,5 Promille der Versicherungssumme.

Bei einer Versicherungssumme von 100.000€ müsste man also 250€ zahlen.

Die Höhe der Versicherung kann individuell vereinbart werden.


Bei näheren Fragen beraten wir euch gerne! 


undefined


#planung #schaden