10 Tipps um unseriöse Umzugsunternehmen zu erkennen 🚛💨

10 Tipps um ein UNSERIÖSES Umzugsunternehmen zu erkennen



Es sollte nun jeder und jedem bekannt sein, dass sich viele schwarze Schafe in der Branche der Umzugsunternehmen befinden.

In den gängigen österreichischen Zeitungen wie Standard, Kurier, Presse und auch gratis Tageszeitungen wie heute liest man täglich davon.

Der Gütesiegel der Kleintransporteure macht es heutzutage sichtbar, welchem Unternehmen man vertrauen kann und welchem nicht. Aber das muss man wissen.


Wir haben 10 Punkte zusammengefasst, bei denen die Alarmglocken läuten sollten, auf der Suche nach einer Umzugsfirma:


  1. Impressum ist nicht vorhanden ODER viele verschiedene Umzugsfirmen verwenden dasselbe Impressum.
  2. Angebote wie "2 Mann + LKW 33€". Es bleibt offen ob das pro Stunde sein soll und ob die Mehrwertsteuer inkludiert ist? Solche Angebote sind auf jeden Fall illegal, da sie den Sinn und Zweck haben den Kunden hinters Licht zu führen.

undefined


3. Keine kostenlose Besichtigung. Wenn keine Besichtigung stattfindet, kann kein genaues Angebot stattfinden. 

4. Keine oder unvollständige Website. Bei einer unfertigen Website kann man sich schon ausmalen wie der Umzug sein wird...

5. Man findet keine Bewertungen im Netz. Das deutet darauf hin, dass die Firma entweder neu ist oder unseriös. Sein ganzes Hab und Gut einer Umzugsfirma anzuvertrauen, die keine Bewertungen hat ist mehr als mutig.

6. Kein Gütesiegel. Der ORF hat gut zusammengefasst, wieso es so wichtig ist ein Unternehmen mit Gütesiegel zu buchen: https://wien.orf.at/news/stories/2851548/

7. Versteckte Kosten in den AGBs: Immer genau lesen was man unterschreibt! Vor allem wenn noch keine Besichtigung stattgefunden hat und die Umzugshelfer am Tag des Umzugs mit einem Vertrag ankommen.

8. Bietet das Unternehmen eine Transportversicherung an?

9. Hat die Umzugsfirma Verpackungsmaterialien?

undefined

(©wienerwohnsinn)

10. Hat der Transportwagen ein eigenes Logo?

undefined

( © wienerwohnsinn)

Schuld sind leider auch die Kunden, die immer das billigste Angebot wählen wollen. Wer am Ende nicht draufzahlen will und sich zusätzlichen Stress beim Umzug ersparen will, sollte sich vorher gut informieren und diese Punkte beachten.

Wenn es aber doch zu einem Vorfall kommen sollte und man eine unseriöse Übersiedlungsfirma gebucht hat, dann sollte man im Falle des Betrugs sofort die Polizei rufen!


undefined

(© wienerwohnsinn)

#umzug #planung